firetube water

Platzsparender Kraftprotz als alternative Zentralheizung

Er braucht wenig Platz, bietet jede Menge Leistung – und sieht auch noch gut aus: der firetube water ist dank seines wasserführenden Konzepts auf Basis von Kachelofen-Heiztechnik die ideale Ergänzung zur Zentralheizung.

Und der Kleine kann was: Er heizt nicht nur direkt den Aufstellraum, über die Zentralheizung erreicht er auch abgelegene Räume – maximal 14,9 kW Wärmeleistung eröffnen ein großes Einsatzgebiet. Frei aufgestellt als Kaminofen werden davon ca. 50 Prozent raumseitig abgegeben, die zweite Hälfte steht für den Pufferspeicher zur Verfügung.

Die Raumwärmeleistung von 8,2 kW bei Volllast ist zu hoch? Kein Problem: durch den Einbau in einen Kachelofen wird die Raumwärmeleistung reduziert und kann über Speichermasse zeitverzögert genutzt werden. Auch nachgeschaltete Rauchgaszüge ermöglichen eine Wärmespeicherung im Raum und runden das Kachelofenbaukonzept ab.

Selbst in Passivhäusern macht sich der platzsparende firetube water (Stellfläche 46,5 cm x 46,5 cm) ausnehmend gut: Gedämmt eingebaut lässt sich die Raumwärmeleistung bis auf 500 W reduzieren, die Wasserleistung auf 90 Prozent steigern.